Donnerstag, 24. September 2015

Zwiebelschalen...

...eignen sich hervorragend zum Wollefärben. Sicher hat der eine oder andere auch schon einmal
Ostereier mit Zwiebelschalen gefärbt. Auf Wolle ergeben sie eine tolle goldgelbe Farbe. 
Gebeizt habe ich die Wolle vorher mit einer Kaltbeize, um die Wolle zu schonen. 
Diese Wolle kann in meinem Dawanda Shop erworben werden:

Viele Grüße
Carmen

Sonntag, 20. September 2015

Aus naturgefärbter Wolle...


 ...habe ich diese beiden Pulswärmer gestrickt. Die oberen sind mit Cochinille gefärbt und in einem Ajourmuster gestrickt und die unteren...

....sind mit Kaffee und Cochinille gefärbt und in einem rechts-links Muster gestrickt.
Beide sind nun in meinem Dawanda Shop erhältlich. Meine Schubladen sind mit Pulswärmern gut gefüllt. 

Liebe Grüße
Carmen

Sonntag, 13. September 2015

Fortbildung hat noch nie geschadet...


 ...und so habe ich mich gestern aufgemacht und bin zu Silke Mann nach Ebsdorf bei Marburg gefahren. 
Dort habe ich einen Pflanzenfärbekurs besucht. Wir waren den ganzen Tag sehr fleißig und haben Töpfe voller Wolle gefärbt. Die Ergebnisse sind sehr überraschend und richtig toll geworden. 
Gefärbt haben wir Kaffeepulver, Brennnesselkraut, Cochinille Laus, Zwiebelschalen und Eichenrinde. 
Ein paar dieser Erstfärbungen haben wir dann noch einmal mit Eisensulvit nuanciert. 
Ein ganz besonderes Experiment war das Färben mit Indigo.


Der Farbstoff des Indigo ist nicht wasserlöslich, das heißt, man kann ihn nicht 
einfach auskochen und hat dann einen Farbstoff. Früher wurden die Indigoblätter mit Urin 
angesetzt und der Farbstoff wurde herausgelöst. Heute muss man dafür zum Glück keinen Urin mehr sammeln, es gibt andere Mittel. Irritierend ist vielleicht auch, dass der Färbesud zunächst einmal grün aussieht. Die Wolle wird erst Blau, wenn sie aus dem Färbebad und somit mit Sauerstoff in Verbindung kommt. Die Pflanzenfärberei ist wirklich sehr spannend und die Farbpalette sehr vielfältig. 

Viele Grüße

Carmen

Donnerstag, 10. September 2015

Und wieder habe ich mit Pflanzen gefärbt!

 Einmal eine Tuchwolle mit einer Lauflänge von 700 m, gefärbt mit Krappwurzel
 und dann die gleiche Wolle,

 gefärbt mit Blauholz und eine Sockenwolle,
gefärbt mit Krappwurzel und Walnussblättern.

Die Wolle ist in meinem Dawanda Shop erhältlich. Bei Interesse einfach hier klicken:


Die Wolle ist unter der Kategorie "Pflanzengefärbte Wolle" zu finden.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern.

Liebe Grüße
Carmen


Mittwoch, 2. September 2015

Pflanzenfarben...


 ...haben mich schon immer fasziniert. Sie wirken viel harmonischer. 
Allerdings lassen sich nicht alle Farbtöne so einfach färben wie mit Säurefarben und 
die Färbungen sind von vielen Faktoren abhängig. 

 So kann schon der Standort einer Pflanze Auswirkungen auf das Färbeergebnis haben. 
Planzenfarben sind also immer eine Überraschung. 

Ich hatte mir vor einiger Zeit einmal ein paar Pflanzenfarben zugelegt, darunter auch Cochinille. Ob man Cochinille wohl als Pflanzenfarbe bezeichnen kann? Wohl eher nicht. Es handelt sich dabei um kleine Läuse, mit denen auch Lebensmittel oder Kosmetika gefärbt werden. 
Die Wolle hatte ich mit Alaun vorgebeizt. 
Mit einem so tollen Ergebnis hatte ich gar nicht gerechnet. 

Die Wolle ist schon in meinen Dawanda Shop eingezogen. 

Demnächst folgt dort noch mehr pflanzengefärbter Wolle. Einige Stränge mit Frauenmantel/Wallnussblätter und Blauholz/Wilde Malve sind schon fast fertig. 

Liebe Grüße
Carmen