Donnerstag, 31. Dezember 2015

Handstulpe "Charlotta"

Vor einiger Zeit hatte ich mir mal ein paar Kammzüge bestellt, die ich dann auch gleich im Farbbad versenkt hatte. Einen Kammzug habe ich dann auch gleich versponnen und verstrickt. Entstanden sind daraus diese Handstulpen mit einem Zopfmuster. Ich finde die Farben richtig toll. Ein Restchen der Wolle ist noch da und für ein Paar Pulswärmer wird sie sicher noch reichen. 


Mit diesem Paar Stulpen verabschiede ich mich von Euch für das Jahr 2015. 
Im neuen Jahr gibt es hier natürlich wieder viele meiner Werke zu sehen und ich würde mich freuen, wenn Ihr ab und zu einmal in meinem Kreativgarten vorbei schauen würdet. 
Nun wünsche ich Euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Liebe Grüße 
Carmen

Sonntag, 27. Dezember 2015

Ich hab mal wieder gefärbt:

 "Amazonien", eine 3-fach Lace Wolle (75 % Schurwolle vom Merinoschaf, 25 % Polyamid) mit 550 m Lauflänge bei Nadelstärke 3,




 "Lotta" (100 % Schurwolle Merino extra fine mit 19,5 Micron), 320 m Lauflänge bei 
Nadelstärke 3 - 3,5 mm.


 "Goa", genau die gleiche tolle Qualität wie die "Lotta" und 

"Dunkler Smaragd" ebenfalls eine extra feine Merinowolle. 

Diese und noch viel mehr Stränge findet Ihr in meinem Dawanda Shop:


Donnerstag, 24. Dezember 2015

Ich wünsche allen Blogbesuchern ein 
schönes und besinnliches Weihnachtsfest.
Genießt die Feiertage im Kreise Eurer Lieben!

Freitag, 11. Dezember 2015

Die Elfriede!

 Die Elfriede ist vor zwei Wochen von mir gefärbt worden und 
dann wollte eine Kundin gerne ein paar Socken daraus gestrickt haben - für eine
Diabetikerin mit empfindlichen Füßen.

 
 Gefärbt hatte ich kunderbunt auf Fine Merino Socks von Lanartus.
Eigentlich ist die Wolle schon fast zu schade für Socken...


 ...meistens stricke ich daraus Tücher. 
Aber sie ist auch ganz wunderbar für empfindliche Leute geeignet.



 Und damit wirklich nichts stört, habe ich die Socken einfach glatt rechts gestrickt.


Und nun sind sie fertig und werden zu Weihnachten verschenkt. 
Da soll mal einer sagen, dass Socken kein schönes Geschenk sind!!!


Dienstag, 8. Dezember 2015

NIcht nur für Matrosen....

...sind diese Socken aus einer handgefärbten Wolle (Fine Merino Socks von Lanartus). 
In verschiedenen Blau-Grau-Tönen gefärbt, erinnern diese Socken an die rauhe See. Kleine weiße Flecken wirken wie die Gischt, die sich auf den Wellenbergen bildet. 
Das kleine Embellishment ergänzt den maritimen Charakter. 
Die Socken sind in meinem Dawanda-Shop erhältlich. 
Vielleicht schaut ihr mal bei mir vorbei:
www.dawanda.com/shop/papierundstrick

Samstag, 28. November 2015

Wollige Weihnachtsgeschenke...


...sind ja immer eine schöne Geschenkidee - für Leute, die solche Sachen mögen. 
Hier sind ein Paar Socken aus handgefärbter Wolle, gestrickt nach dem Muster 
"Im Weinberg" von Regina Satta fertig geworden. 
 
 Die Wolle hatte ich kunterbunt in ganz verschiedenen Grüntönen gefärbt.

So, ich bin dann wieder mal an den Nadeln um einen Auftrag abzustricken. 
Bilder davon gibt es dann demnächst hier. 


Sonntag, 22. November 2015

Handstulpen...

...mit Daumen hatte sich eine Kundin gewünscht und dazu hatte sie sich
eine pflanzengefärbte Merinosockenwolle (gefärbt mit Blauholz und Malve) ausgesucht. 
Gestrickt habe ich sie dann mit doppeltem Faden mit Nadelstärke 3,5 im Muschelmuster.
Das werden wohl nicht die letzten Stulpen mit Daumen für diesen Winter gewesen sein, die ich stricke. 
Ich finde sie auch ganz praktisch, besonders zum Autofahren.

Donnerstag, 12. November 2015

Socken in Beerentönen und mit Grün....


 ...waren gewünscht und weil mir der Kundenwunsch Befehl ist, habe ich in die Farbtöpfe gegriffen und 
einen Strang Wolle in den gewünschten Farbtönen gefärbt...



 ...und daraus ein paar Socken in glatt rechts gestrickt, damit die wunderbaren Ringel 
so richtig zur Geltung kommen...


...und jetzt sind sie fertig und seit heute wärmen sie Füße :-))). 

Liebe Grüße

Carmen

Freitag, 6. November 2015

Morgen ist Hoffest....

...bei der Seifenmanufaktur Glatthaar in Homberg (Ohm)-Appenrod. 
Von 14:00 - 20:00 Uhr zeigen verschiedene kleine Manufakturen ihre Werke, 
in der Seifenmanufaktur gibt es Führungen und ich bin mit meiner
 handgefärbten Wolle auch dabei.
In den letzten Tagen habe ich fleißig gefärbt:
Sockenwolle mit Säure- und Pflanzenfarben,
Sockenwolle mit Merino mit Säure- und Pflanzenfarben,
Merinowolle für wunderbar leichte Lacetücher und für Loops, Mützen oder Handschuhe. 
Und wer gerne fertige Socken kaufen möchte, die habe ich auch im Gepäck. 
Ich freue mich auf viele Besucher. Mein Dawanda Shop bleibt bis Sonntag, den 8.11.2015 geschlossen. 

Viele Grüße
Carmen

Freitag, 23. Oktober 2015

Babyschuhe....

...sind immer ein nettes Geschenk für einen neugeborenen Erdenbürger.
Die Anleitung für diese Schühchen ist aus dem Buch "Babyschühchen zart und fein" aus dem Topp Verlag.
Gestrickt sind sie aus einer 4-fädigen Sockenwolle mit doppeltem Faden - 
damit die Füßchen auch schön warm bleiben.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende
Carmen

Freitag, 16. Oktober 2015

Da bin ich wieder!

Ich hatte mir zwischenzeitlich mal eine Woche Urlaub in Griechenland gegönnt.
Dieses Mal war ich auf Chalkidiki und zwar auf dem mittleren Finger Sithonia. 
Die Landschaft dort ist großartig und Ende September waren die Strände fast leer. 
Gestrickt habe ich natürlich auch und zwar eine weitere "Naiada" (Kaufanleitung von Martina Behm). 
Verstrickt habe ich eine Farbverlaufswolle von Farbzaubenzauber - eine sehr hochwertige Wolle aus 100 % Merino in rot-schwarz. Ein ganz wunderbares Material. 


 Obwohl die Temperaturen sehr angenehm waren und ich oft gestrickt habe, 
wurde das Tuch im Urlaub nicht mehr ganz fertig. 
So habe ich in den letzten Tagen noch einmal richtig die Nadeln geschwungen und:

ta, ta, ta, hier ist meine Naiada in rot-schwarz - 
passt wunderbar zu Hagebutten und Weißdorn, eine tolle Herbstfarbe also.




Liebe Grüße
Carmen

Donnerstag, 24. September 2015

Zwiebelschalen...

...eignen sich hervorragend zum Wollefärben. Sicher hat der eine oder andere auch schon einmal
Ostereier mit Zwiebelschalen gefärbt. Auf Wolle ergeben sie eine tolle goldgelbe Farbe. 
Gebeizt habe ich die Wolle vorher mit einer Kaltbeize, um die Wolle zu schonen. 
Diese Wolle kann in meinem Dawanda Shop erworben werden:

Viele Grüße
Carmen

Sonntag, 20. September 2015

Aus naturgefärbter Wolle...


 ...habe ich diese beiden Pulswärmer gestrickt. Die oberen sind mit Cochinille gefärbt und in einem Ajourmuster gestrickt und die unteren...

....sind mit Kaffee und Cochinille gefärbt und in einem rechts-links Muster gestrickt.
Beide sind nun in meinem Dawanda Shop erhältlich. Meine Schubladen sind mit Pulswärmern gut gefüllt. 

Liebe Grüße
Carmen

Sonntag, 13. September 2015

Fortbildung hat noch nie geschadet...


 ...und so habe ich mich gestern aufgemacht und bin zu Silke Mann nach Ebsdorf bei Marburg gefahren. 
Dort habe ich einen Pflanzenfärbekurs besucht. Wir waren den ganzen Tag sehr fleißig und haben Töpfe voller Wolle gefärbt. Die Ergebnisse sind sehr überraschend und richtig toll geworden. 
Gefärbt haben wir Kaffeepulver, Brennnesselkraut, Cochinille Laus, Zwiebelschalen und Eichenrinde. 
Ein paar dieser Erstfärbungen haben wir dann noch einmal mit Eisensulvit nuanciert. 
Ein ganz besonderes Experiment war das Färben mit Indigo.


Der Farbstoff des Indigo ist nicht wasserlöslich, das heißt, man kann ihn nicht 
einfach auskochen und hat dann einen Farbstoff. Früher wurden die Indigoblätter mit Urin 
angesetzt und der Farbstoff wurde herausgelöst. Heute muss man dafür zum Glück keinen Urin mehr sammeln, es gibt andere Mittel. Irritierend ist vielleicht auch, dass der Färbesud zunächst einmal grün aussieht. Die Wolle wird erst Blau, wenn sie aus dem Färbebad und somit mit Sauerstoff in Verbindung kommt. Die Pflanzenfärberei ist wirklich sehr spannend und die Farbpalette sehr vielfältig. 

Viele Grüße

Carmen

Donnerstag, 10. September 2015

Und wieder habe ich mit Pflanzen gefärbt!

 Einmal eine Tuchwolle mit einer Lauflänge von 700 m, gefärbt mit Krappwurzel
 und dann die gleiche Wolle,

 gefärbt mit Blauholz und eine Sockenwolle,
gefärbt mit Krappwurzel und Walnussblättern.

Die Wolle ist in meinem Dawanda Shop erhältlich. Bei Interesse einfach hier klicken:


Die Wolle ist unter der Kategorie "Pflanzengefärbte Wolle" zu finden.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern.

Liebe Grüße
Carmen


Mittwoch, 2. September 2015

Pflanzenfarben...


 ...haben mich schon immer fasziniert. Sie wirken viel harmonischer. 
Allerdings lassen sich nicht alle Farbtöne so einfach färben wie mit Säurefarben und 
die Färbungen sind von vielen Faktoren abhängig. 

 So kann schon der Standort einer Pflanze Auswirkungen auf das Färbeergebnis haben. 
Planzenfarben sind also immer eine Überraschung. 

Ich hatte mir vor einiger Zeit einmal ein paar Pflanzenfarben zugelegt, darunter auch Cochinille. Ob man Cochinille wohl als Pflanzenfarbe bezeichnen kann? Wohl eher nicht. Es handelt sich dabei um kleine Läuse, mit denen auch Lebensmittel oder Kosmetika gefärbt werden. 
Die Wolle hatte ich mit Alaun vorgebeizt. 
Mit einem so tollen Ergebnis hatte ich gar nicht gerechnet. 

Die Wolle ist schon in meinen Dawanda Shop eingezogen. 

Demnächst folgt dort noch mehr pflanzengefärbter Wolle. Einige Stränge mit Frauenmantel/Wallnussblätter und Blauholz/Wilde Malve sind schon fast fertig. 

Liebe Grüße
Carmen

Sonntag, 30. August 2015

Handgefärbte Kammzüge...

Herbstbeeren





 ...haben immer etwas Überraschendes...



Saga

                     ....je nachdem, wie man sie verspinnt und dann....

Herbstlich

...verzwirnt bekommt man ein wunderbares Unikat. 

Sommerwiese

Diese Kammzüge sind soeben in meinen Dawanda Shop eingezogen: 

Sonnenuntergang in der Lagune
Bis auf die Sommerwiese sind alle aus 100 % Merinowolle - superwasch. 
Sie lassen sich wunderbar verspinnen, zum Filzen sind sie nicht geeignet. 
Die Sommerwiese besteht aus 70 % Merinowolle und 30 % Nylon. 

Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag!

Viele Grüße
Carmen


Sonntag, 23. August 2015

Die Färbelust hat mich wieder einmal gepackt....


 ...und gerade nach meinem Urlaub kam dann auch noch tolle Merinosockenwolle bei mir an. Die habe ich dann gestern mal bemalt. Hier einmal die "Exotic Flower" in Pasteltönen und dann noch...



 ...der "Paradiesvogel" in Blau-Lila-Petrol Tönen...


 ...und weil es bald Herbst wird durfte "Indian Summer" nicht fehlen....



...Blautöne gehen halt immer und so gesellt sich "Meeresrauschen" noch dazu. 

Die Stränge sind auch 75 % Wolle vom Merinoschaf und 25 % Polyamid mit einer LL von 420 m/Strang (100 g). Die Wolle kommt von Lanartus und ist von hervoragender Qualität. Daraus lassen sich nicht nur Socken stricken, sondern auch wunderbar warme und weiche Tücher. 
Wer Interesse hat, kann gerne in meinem Dawanda-Shop vorbei schauen:
www.dawanda.com/shop/papierundstrick

Euch noch einen schönen Sonntag.
Viele Grüße
Carmen

Samstag, 15. August 2015

Griechische Strickerei - Naiada auf Thassos

Aus einem Bobbel "Unter Wasser" von 100 Farbspiele habe ich mir eine "Naiada" (Kaufanleitung von Martina Behm) gestrickt. Und ich muss sagen, der Name passt hervorragend zur Wolle - oder was meint ihr?

Liebe Grüße
Carmen


Mittwoch, 12. August 2015

Griechische Häkelei

Natürlich hatte ich mir auch etwas "Arbeit" mit nach Griechenland genommen. 
Aus einem 180 g Bobbel "Beerenstark" von 100 Farbspiele ist das Tuch "Cally" (kostenlose Anleitung von Mrs. Postcard) geworden. 
Und gestrickt habe ich auch, aber das zeige ich Euch in einem anderen Post.

Liebe Grüße
Carmen

Sonntag, 9. August 2015

Griechische Impressionen ....

Ja, auch dieses Jahr waren wir in Griechenland - trotz Krise, angeblichem Geldmangel und leeren Supermärkten (so in vielen Presseberichten zu sehen) sind wir den Griechen treu geblieben. 
Leider haben wir nun gesehen, wie objektiv die Presse ist. Weder haben wir lange Schlangen an Geldautomaten gesehen, noch leere Supermarktregale. Von Anfeindungen gegenüber Deutschen keine Spur - im Gegenteil, wir wurden sehr herzlich in der kleinen Pension "Agorastos" in Kinira auf der Insel Thassos aufgenommen. Wir hatten ein neu und wunderschön renoviertes Zimmer und es gab selbstgekochtes griechisches sehr leckeres Essen. Die Pension können wir guten Gewissens an alle weiterempfehlen, die auf großen Komfort keinen Wert legen und einen ungezwungenen Urlaub verbringen wollen. Eins ist sicher, Agorastos, seine Frau, seine Tochter Thalia mit Familie werden sehr um Euer Wohl bemüht sein. 
Allein der Ausblick von der Terasse der Taverne ist unbezahlbar....
 ...und das Essen kann mit einem 5 Sterne Restaurant locker mithalten.

Für eine Woche hatten wir ein Auto gemietet und haben die Insel erkundet. Mit einem Gesamtumfang von 100 km ist Thassos die zwölftgrößte der griechischen Inseln und selbst im Sommer noch sehr grün. 
Da die Insel sehr gebirgig ist - der höchste Berg Ipsarion ist immerhin 1.200 m hoch - kann man hier im Frühling oder Herbst wunderbar Bergtouren machen. Im Sommer muss ich bei Temperaturen um die 40 ° C davon abraten. Das braucht kein Mensch. 

Das Kloster "Archangelos" wird gerne von orthodoxen Christen besucht. Wer hinein möchte, muss entsprechend gekleidet sein (Frauen Schulter bedeckt und langer Rock oder Hose, Männer lange Hosen und mind. T-Shirt). Am Eingang gibt es Kleiderkontrollen und man kann sich Röcke, Hosen und Umhänge leihen. 
Im Kloster gibt es eine Ikone, die einen Nagel beinhaltet, mit dem Jesus ans Kreuz genagelt gewesen sein soll. Verehrt wird hier der Erzengel Michael. 
Natürlich kommt auf Thassos auch die griechische Antike nicht zu kurz. Ein besonderes Highlight ist die antike Agora in der Hauptstadt Limenas. 
Und hier befand sich auch der Kriegshafen der Thassioten. Dort wo einst die schwarzschnäbeligen Kriegsschiffe ankerten, liegen heute Fischerboote und Yachten. 
Auch auf der Halbinsel Aliki im Süden findet man antike Ruinen und Marmorsteinbrüche. Für seinen Marmor ist Thassos sehr berühmt. Früher wurden die Bauten in Rom damit ausgestattet, heute wird er hauptsächlich nach Abu Dhabi geliefert. Aliki ist eine wunderschöne Halbinsel mit einer herrlichen Bucht. 
Leider ist der Strand im Sommer hoffnungslos überfüllt. Trotzdem lohnt sich ein Besuch dort allemal.
Eine Wanderung auf einem schönen Weg um die Halbinsel dauert etwa eine Stunde und bietet wunderbare Blicke auf das Meer. 
Auch einige Bergdörfer haben wir besucht. Leider sind nicht alle mit einem normalen Auto erreichbar, weil teilweise die Straßen noch nicht ausgebaut sind. 
 Überall in den Bergen trifft man auf Ziegenherden...
...und sieht uralte Olivenbäume. 
Und wer Geschenke sucht, findet in der Töpferei von Costas bestimmt das eine oder andere schöne Stück. 
Die Töpferei findet ihr in Limenaria am Westende der Stadt. 
Traumhaft schön sind die Sonnenaufgänge....
...und irgendwann heißt es dann wieder "Leinen los" und man muss zurück. 
Na, habt Ihr auch Lust auf Griechenland bekommen? Thassos ist sehr zu empfehlen und ich werde dieses Jahr noch einmal nach Griechenland reisen - so wie ich das schon seit 30 Jahren tue - in guten und in schlechten Zeiten. 
Liebe Grüße
Carmen