Donnerstag, 4. Juli 2013

Nadelbinden - der Ursprung des Strickens...

Nadelbinden wollte ich schon lange einmal ausprobieren. Nun werden sich einige von Euch fragen, was das denn wohl ist. Nun, Nadelbinden ist praktisch der Vorgänger des Strickens. Das Stricken mit Stricknadeln gibt es erst seit ca. 1500. Vorher wurde Nadelgebunden und zwar schon seit Jahrtausenden und in vielen Kulturen dieser Welt. Zum Nadelbinden braucht man eine Nadel aus Holz oder Knochen - es geht natürlich auch mit einer großen Stopfnadel - und reine Schurwolle. Gearbeitet wird nicht aus einem Wollknäuel, sondern mit Wollfäden. Mein erstes Werk ist dieses Täschchen für mein Römergewand. Also an einem Abend habe ich das Nadelbinden begriffen und gleich so ein Täschchen gemacht. Es macht richtig viel Spaß. Wer sich für das Nadelbinden interessiert, kann bei Anne nachsehen. Sie hat einen sehr interessanten Blog und dort einen ganz tollen und leicht verständlichen Lehrgang zum Nadelbinden eingestellt. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön.

Viele Grüße
Carmen

1 Kommentar:

  1. Hallo Carmen, wo finde ich denn den Blog von Anne? Ich interessiere mich fürs Nadelbinden.
    Gruß Gudrun

    AntwortenLöschen