Samstag, 18. Juni 2011

Einen römischen Projekttag...

...haben wir gestern mit den Lateinschülern der LTS Atzbach veranstaltet. Es war toll. Die Kinder haben alle gut mitgearbeitet und wir hatten alle viel Spaß.

Alle Kinder bereiteten römische Gerichte nach den Rezepten von Apicisus zu. Es gab gefüllte Eier,



Panis Secundaris (Fladenbrot) und Moretum (ein leckerer Schafskäseaufstrich, den die Römer schon zum Frühstück aßen),





...und als Dessert Aprikosen.




Die Kinder durften sich dann aussuchen, ob sie lieber einen Kurs im "Kettenhemd machen" oder den Kurs "Schmuck und Schminke im alten Rom" besuchen wollten.
Natürlich konnte im Kettenhemdkurs nicht ein ganzes Kettenhemd hergestellt werden. Dafür braucht man schon etwas mehr Zeit wie 1 1/2 Stunden. Dafür bekamen die Schüler einen Einblick, wie mühsam es für einen Legionär war, sich ein Kettenhemd zu machen. Hier die Ergebnisse


Beim Kurs "Schmuck und Schminke im alten Rom" durften die Kinder sich eine tolle Lippenfarbe herstellen...


---und auch ein duftendes Badesalz stand auf dem Programm. Schließlich haben die Römer früher gerne die öffentlichen Bäder aufgesucht.

Das Badesalz wurde mit ätherischem Orangen- oder Lavendelöl beduftet und mit getrockneten Blüten von Ringelblumen und Lavendel gemischt. Verziert mit einem römisch bestempelten Packpapier und einer schönen Schleife eignet es sich natürlich auch wunderbar als Geschenk...

Anschließen durften sich die Schüler noch eine römische Kette basteln.

 
Das erforderte etwas Geschick, aber es sind ganz tolle Ketten und Armbänder entstanden:

Es war ein toller Vormittag und dank  des Teams unseres  Fördervereins Römisches Forum auch ein voller Erfolg.

Schön, dass Ihr vorbei geschaut habt.
Ich wünsche Euch allen ein schönes und kreatives Wochenende.

Liebe Grüße
Carmen
.

1 Kommentar:

  1. wow Carmen,

    das war ja ein ereignisreicher Tag - sowohl für Euch als auch für die Schüler. Klasse!!!

    Liebe Grüße
    Median

    AntwortenLöschen